Ernährungsmanagement 
 

Ernährungsmanagement

Einjährige Berufsfachschule

Ernährungs- und Versorgungsmanagement (FOR)
 

  • Bildungsgang
  • Praktika
  • Abschlüsse und Berechtigungen
  • Projekte
  • Stundentafel

Die Berufsfachschule vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten innerhalb des Bereichs Ernährung und Versorgung und bereitet die Schülerinnen und Schüler auf Ausbildungsberufe im Bereich Ernährung/Gesundheit, Hauswirtschaft/Service, Pflege, Gastronomie und Lebensmittelhandwerk vor. Mit dem erfolgreichen Abschluss wird die Fachoberschulreife erlangt, die mit der Berechtigung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann.

Ein großer Teil der Schulstunden ist Praxisunterricht, beispielsweise die Nahrungszubereitung und die Bewirtung im Schülerbistro. Zwei Praktika sollen den Einblick in den Berufsalltag vertiefen. Darüber hinaus werden durch eine gezielte Berufsorientierung, die Erstellung von Bewerbungsunterlagen und die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche die Chancen auf einen Ausbildungsplatz erhöht.

Aufgenommen werden Schülerinnen und Schüler, die den Hauptschulabschluss nach Klassen 10 oder einen gleichwertigen Abschluss erworben haben.

Für die Anmeldung im Februar werden benötigt:

  • das Anmeldeformular
  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • eine Fotokopie des Halbjahreszeugnisses

Ansprechpartner für den Bildungsgang:

Herr Karkoszka

Download Bildungsgangflyer folgt im Herbst...

 

Innerhalb des Schuljahres absolvieren die Schülerinnen und Schüler zwei Praktika.

eins Im ersten Halbjahr findet ein dreiwöchiges Betriebspraktikum
im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft statt. D.h. das Praktikum kann beispielsweise in Großküchen, Restaurants, Hotels (auch im Service), im hauswirtschaftlichen Bereich von Krankenhäusern und Heimen, Reinigungsbetrieben, lebensmittelverarbeitenden Betrieben, in Bäckereien und Fleischereien (auch im Verkauf) absolviert werden.

zweiIm zweiten Halbjahr wird ein zweiwöchiges Berufsorientierungspraktikum in einem frei wählbaren Betrieb bzw. Berufsfeld durchgeführt. Innerhalb dieses Praktikums können Schülerinnen und Schülern sich Einblicke über ihren „Wunschberuf“ verschaffen und herausfinden, ob sie für den gewählten Beruf geeignet sind.

Es können folgende Abschlüsse/Berechtigungen erreicht werden:

a) Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife), der mit der Berechtigung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann.

b) Erwerb beruflicher Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Berufsfeld Ernährungs- und Versorgungsmanagement.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule ist eine Anrechnung von bis zu 12 Monaten auf eine duale Ausbildung im Berufsfeld Ernährung/Hauswirtschaft möglich. Mögliche Ausbildungsberufe sind z.B. Hauswirtschafter/in, Restaurant- oder Hotelfachfrau/-mann, Köchin/Koch, Bäcker/in, Konditor/in oder Verkaufsberufe im Lebensmittelhandwerk.

Darüber hinaus kann mit dem Besuch der Fachoberschule oder des Gymnasiums die (fachgebundene) Hochschulreife erlangt werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Einjährigen Berufsfachschule setzen zahlreiche Projekte um. Dabei sind besonders die Bewirtung des Schülerbistros sowie der Markttag hervorzuheben, bei dem die Schülerinnen und Schüler selbst erzeugte Speisen/Gerichte wie z.B. Gebäck und Konfitüre herstellen und verkaufen.

Markttag 1 Produktion 1

Pausenverkauf

Die Stundentafel sieht folgende Unterrichtsfächer vor:

I Berufsbezogener LernbereichWochenstunden
Betriebsorganisation
Berufsorientierung 1
Datenverarbeitung 1
Gastorientierung 1
Haus- und Textilpflege 2
Produktion
Nahrungszubereitung 5
Ernährungslehre 2
Dienstleistung
Versorgung 5
Verkaufskunde 1
Mathematik 3
Englisch 3
Wirtschafts- und Betriebslehre 2
II Berufsübergreifender Lernbereich    
Deutsch/Kommunikation 3
Religionslehre 1
Sport/Gesundheitsförderung 1
Politik/Gesellschaftslehre 1
III Differenzierungsbereich    
Textiles Gestalten 2
Wochenstundenzahl: 34
 
 

Diese Bildungsangebote dürften Sie auch interessieren...

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie die Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

EINVERSTANDEN
Cookies
 
Diese Website erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch die Verwendung von Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht werden. Dabei werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:
 
 
Chrome  Klicken Sie oben neben der Adresszeile auf das Schloss (bei SSL-zertifizierten Seiten) bzw. das Informations-Symbol (i). Wählen Sie [Zahl] werden verwendet. 
Firefox: Klicken Sie links oben neben der Webadresse auf das Symbol. Folgen Sie dem Klickfeld nach rechts und wählen Sie "Weitere Informationen". Die Cookie-Verwaltung befindet sich unter "Datenschutz & Chronik" 
Internet Explorer:
Wählen Sie hinter dem Zahnrad-Symbol die Schaltfläche "Extras" > "Internetoptionen". Klicken Sie dann die Registerkarte "Datenschutz". Unter Einstellungen finden Sie den Punkt "Erweitert" mit den Verwaltungsoptionen für Cookies. 
 
Mit der Speicherung von Cookies ermöglichen Sie dieser Homepage inhaltliche und strukturelle Anpassung an die individuellen Besucherbedürfnisse. Webseiteneinstellungen werden zeitlich befristet gespeichert und bei erneutem Besuch abgerufen. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webmaster dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet.
 
 
SSL Logo

herwig blankertz

Prof. Dr.

Herwig Blankertz

"Es geht nicht um Parteipolitik, schon gar nicht um Personenkult - beides wäre Herwig Blankertz zutiefst zuwider gewesen-, sondern darum, daß sich eine Schule ein Arbeitsprogramm setzt und dieses Arbeitsprogramm möglichst phantasievoll und kreativ mit der bildungstheoretischen Grundidee zu verknüpfen sucht, nämlich mit der Grundidee, den Jahrhunderte alten Widerspruch von Allgemein- und Berufsbildung endlich konstruktiv aufzuheben." 

(Quelle: Hilbert Meyer, In memoriam Herwig Blankertz, 05.10.91)

Kontakt

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0 23 61-93 94 9 - 0
  0 23 61-93 94 9 - 9708
  Campus Blumenthal 1
45665 Recklinghausen

Keep in Touch

    

 

Logo Kreis RE weiß