Studien- und Berufswahlorientierung

am Herwig-Blankertz-Berufskolleg

KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss – am HB-BK

Umsetzung des landesweit einheitlichen Übergangssystems NRW

  • Wir am Herwig-Blankertz-Berufskolleg bieten unseren Schülerinnen und Schülern Orientierung und realistische Anschlussperspektiven.
  • Wir befähigen unsere Schülerinnen und Schüler, eigene Entscheidungen im Hinblick auf den Übergang ins Erwerbsleben vorzubereiten und selbstverantwortlich zu treffen.
  • Wir vermitteln Kenntnisse über die Arbeitswelt, zeigen Berufs- und Entwicklungschancen auf und geben Hilfen für den Übergang in eine Ausbildung, in weitere schulische Bildungsgänge oder in ein Studium.

Studien- und Berufswahlorientierung

 

Beteiligte Partner im Netzwerk:

  • Bundesagentur für Arbeit: Klassen nehmen an Veranstaltungen der Bundesagentur für Arbeit in Recklinghausen teil (Besuch des BIZ, Ausbildungsmesse, Bewerbungscheck); Kooperationsvertrag mit BA
  • Talentscouting: Betreuung durch einen festen Talentscout (Alberto Rodriguez), der ausgewählte Schülerinnen und Schüler in monatlichen halbstündigen Sprechstunden auf ihrem Weg ins Studium oder in die Ausbildung unterstützt
  • Fach- und Hochschulen in DO, BO, MS: Besuch von Hochschultagen, Schnuppertagen und der Studienberatung
  • Ausbildungsbetriebe und Unternehmen: Vermittlung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen in den Bereichen Sozial- und Gesundheitswesen, Kosmetik/ Friseur, Gartenbau/Floristik und Gastronomie/ Ernährung

Angebote der Studien- und Berufswahlorientierung:

  • Berufsorientierungsbüro: im BOB stehen den Schülerinnen und Schülern umfangreiches Infomaterial zu den Bereichen Ausbildung, Studium, Bewerbung zur Verfügung; PCs helfen bei der Recherche; Angebot von Sprechstunden durch die StuBOs
  • Beratung durch die BA: Zwei Beraterinnen (Frau Hellmann und Frau Klausmeyer) beraten die Schülerinnen und Schüler regelmäßig in 20minütigen Einzelgesprächen über ihre Perspektiven; Sprechstunden finden im BOB statt
  • Sprechstunden mit dem Talentscout: Alberto Rodriguez betreut Schülerinnen und Schüler, die in ihrem Familiären Umfeld wenig Unterstützung auf ihrem schulischen und beruflichen Werdegang erhalten; Sprechstunden dauern 30 Minuten und  finden monatlich im BOB statt.
  • Berufsorientierungstag: Experten und Multiplikatoren aus etwa 20 verschiedenen Berufsfeldern informieren die Schülerinnen und Schüler der FOS und des beruflichen Gymnasiums über Ausbildungsmöglichkeiten, Voraussetzungen und Bewerbungen; Schülerinnen und Schüler wählen zwei Veranstaltungen aus; BO findet jährlich im Spätsommer statt.
  • Infoveranstaltung Studifinder: zukünftige Abschlussklassen werden jeweils am Schuljahresende über das online-Tool „studifinder“ informiert; sie lernen den Umgang mit diesem Verfahren, welches ihnen bei der Auswahl eines geeigneten Studiums hilfreich ist; Ergebnisse des Tests bilden gute Grundlage für weitere Beratung, z.B. bei der Studienberatung
  • Schnuppertage: Schülerinnen und Schüler von abgebenden Schulen haben die Möglichkeit an einem Schultag eine Klasse eines Bildungsgangs ihrer Wahl zu begleiten, um so eine Vorstellung dieses Bildungsgangs zu bekommen

herwig blankertz

Prof. Dr.

Herwig Blankertz

"Es geht nicht um Parteipolitik, schon gar nicht um Personenkult - beides wäre Herwig Blankertz zutiefst zuwider gewesen-, sondern darum, daß sich eine Schule ein Arbeitsprogramm setzt und dieses Arbeitsprogramm möglichst phantasievoll und kreativ mit der bildungstheoretischen Grundidee zu verknüpfen sucht, nämlich mit der Grundidee, den Jahrhunderte alten Widerspruch von Allgemein- und Berufsbildung endlich konstruktiv aufzuheben." 

(Quelle: Hilbert Meyer, In memoriam Herwig Blankertz, 05.10.91)

Kontakt

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0 23 61-93 94 9 - 0
  0 23 61-93 94 9 - 9708
  Campus Blumenthal 1
45665 Recklinghausen

Keep in Touch

    

 

Logo Kreis RE weiß