Soziales und Gesundheit 

Gesundheit und Soziales

Zweijährige Berufsfachschule

Sozialassistent/in (FOR)
 

  • Bildungsgang
  • Abschluss/Berechtigungen
  • Stundentafel

In diesem zweijährigen, vollzeitschulischen Bildungsgang kann der Berufsabschluss „Staatlich geprüfte Sozialassistentin/ staatlich geprüfter Sozialassistent“ erworben werden. Zusätzlich wird bei entsprechenden theoretischen Leistungen die Fachoberschulreife vermittelt. In den beiden Ausbildungsjahren finden Praktika von insgesamt 16 Wochen statt, die in sozialpflegerischen Einrichtungen wie Altenheimen, Behinderteneinrichtungen, Krankenhäusern und ambulanten Diensten absolviert werden müssen. Die Schülerinnen und Schülern werden in dieser Zeit durch die Schule betreut.

Aufnahmevoraussetzungen:

Hauptschulabschluss bzw. Sekundarstufenabschluss I und die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht

Für die Anmeldung im Februar werden benötigt:

  • das Anmeldeformular
  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • eine Fotokopie des Halbjahreszeugnisses

Ansprechpartnerin für den Bildungsgang:

Frau S. Weber

Frau Wagner-Nierhauve

Download Bildungsgangflyer folgt im Herbst...

Die Ausbildung führt zu einem grundständigen Helferberuf. Sozialassistenten können als Helfer/innen in Altenpflegeheimen, Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten und Behinderteneinrichtungen sowie in Tageseinrichtungen für Kinder, Krabbelstuben und in der hauswirtschaftlichen Versorgung tätig werden.

Der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) wird erreicht, wenn in allen Fächern des Bildungsganges ausreichende Leistungen erzielt wurden oder wenn die Leistungen in nur einem Fach mangelhaft sind. Der Notendurchschnitt muss mindestens 4,0 betragen. Zur Erlangung des Berufsabschlusses müssen die beiden schriftlichen Abschlussarbeiten mindestens mit ausreichend benotet werden. Der mittlere Schulabschluss mit Qualifikation ermöglicht den Besuch der gymnasialen Oberstufe im Bildungsgang „Allgemeine Hochschulreife“.

Wer den Berufsabschluss und den mittleren Schulabschluss erworben hat, kann direkt in die Erzieherausbildung oder Krankenpflegeausbildung einsteigen oder hat die Möglichkeit, in der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen seine Fachhochschulreife zu erwerben.

Die Stundentafel sieht folgende Unterrichtsfächer vor:

Lernbereiche / FächerUnterrichtsstunden
1. Jahr2. Jahr
I Berufsbezogener Lernbereich     
Erziehung und Soziales 6 6
Gesundheitsförderung u. Pflege 12 12
Arbeitsorganisation und Recht 2 2
Mathematik 2 2
Englisch 2 2
II Berufsübergreifender Lernbereich  
Deutsch/Kommunikation 3 3
Religionslehre 2 2
Sport/Gesundheitsförderung 2 2
Politik/Gesellschaftslehre 1 1
III Differenzierungsbereich  
Musik 2 2
Werken/Gestalten 1 1
Gesamtstundenzahl: 35 35
 

Diese Bildungsangebote dürften Sie auch interessieren...

herwig blankertz

Prof. Dr.

Herwig Blankertz

"Es geht nicht um Parteipolitik, schon gar nicht um Personenkult - beides wäre Herwig Blankertz zutiefst zuwider gewesen-, sondern darum, daß sich eine Schule ein Arbeitsprogramm setzt und dieses Arbeitsprogramm möglichst phantasievoll und kreativ mit der bildungstheoretischen Grundidee zu verknüpfen sucht, nämlich mit der Grundidee, den Jahrhunderte alten Widerspruch von Allgemein- und Berufsbildung endlich konstruktiv aufzuheben." 

(Quelle: Hilbert Meyer, In memoriam Herwig Blankertz, 05.10.91)

Kontakt

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0 23 61-93 94 9 - 0
  0 23 61-93 94 9 - 9708
  Campus Blumenthal 1
45665 Recklinghausen

Keep in Touch

    

 

Logo Kreis RE weiß