Vertreter von Wolfgang-Borchert-Gesamtschule und Herwig-Blankertz-Berufskolleg haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Es geht im Sinne der Inklusion um Schüler mit erhöhtem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, emotionale und soziale Entwicklung sowie Sprache.

RZ 2019 02 01Partnerschaft besiegelt: Kollegschul-Leiter Dr. Rainer Podleschny, die Förderschullehrer Paul Knauer und Marco Kusik sowie Gesamtschul-Leiter Detlef Kolbe präsentieren den Kooperationsvertrag. Foto: Jörg Gutzeit

Zehn betroffene Mädchen und Jungen verlassen im Sommer die Gesamtschule, die meisten mit Förderschulabschluss. Ohne weitere Begleitung haben sie auf dem Arbeitsmarkt wenig Chancen. „Das hat mich immer sehr frustriert“, sagt Marco Kusik, der früher an einer Förderschule unterrichtete und am Berufskolleg in der Ausbildungsvorbereitung tätig ist. „Wir begleiten die Schüler intensiv und bauen Vertrauen zu ihnen auf“, sagt er. Die Inklusion funktioniere in diesem Bereich sehr gut: „In der Klasse sind auch sehr leistungsstarke Schüler, die aus persönlichen Gründen an anderen Schulformen gescheitert sind. Sie helfen und unterstützen sich auch gegenseitig.“

Auf die Mischung kommt es an

Diese Erfahrung teilt auch Detlef Kolbe, Leiter der Gesamtschule: „Es wird kein Geheimnis aus dem Förderbedarf eines Kindes gemacht. Das ist für die anderen Schüler kein Problem.“ Jeder lerne anders und das sei kein Hindernis. Und bei Lernstandserhebungen schnitten die Inklusionsklassen sogar besser ab als andere. „Es kommt natürlich auf die Mischung an. Wir haben zehn Kinder pro Jahrgang, das ist gut“, berichtet er: „Aber es müssten noch mehr weiterführende Schulen mitziehen.“

Willkommenskultur schaffen

Doch erst einmal schauen die Beteiligten der beiden Schulen auf ihr gemeinsames Ziel. „Wir wollen eine Willkommenskultur schaffen und den Schülern mit besonderem Bedarf signalisieren: Wir warten auf euch“, betont Blankertz-Schulleiter Dr. Rainer Podleschny. Er ist optimistisch, die Jugendlichen mit couragierten Ausbildungsbetrieben zusammenbringen zu können: „Zuverlässigkeit, Interesse, Begeisterung, Pünktlichkeit, solche Fähigkeiten sind Arbeitgebern oft wichtiger als die Schulnoten.“

 

Quelle: Recklinghäuser Zeitung vom 01.02.2019

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

EINVERSTANDEN
Cookies
 
Diese Website erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch die Verwendung von Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht werden. Dabei werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:
 
 
Chrome  Klicken Sie oben neben der Adresszeile auf das Schloss (bei SSL-zertifizierten Seiten) bzw. das Informations-Symbol (i). Wählen Sie [Zahl] werden verwendet. 
Firefox: Klicken Sie links oben neben der Webadresse auf das Symbol. Folgen Sie dem Klickfeld nach rechts und wählen Sie "Weitere Informationen". Die Cookie-Verwaltung befindet sich unter "Datenschutz & Chronik" 
Internet Explorer:
Wählen Sie hinter dem Zahnrad-Symbol die Schaltfläche "Extras" > "Internetoptionen". Klicken Sie dann die Registerkarte "Datenschutz". Unter Einstellungen finden Sie den Punkt "Erweitert" mit den Verwaltungsoptionen für Cookies. 
 
Mit der Speicherung von Cookies ermöglichen Sie dieser Homepage inhaltliche und strukturelle Anpassung an die individuellen Besucherbedürfnisse. Webseiteneinstellungen werden zeitlich befristet gespeichert und bei erneutem Besuch abgerufen. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webmaster dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet.
 
 
SSL Logo

herwig blankertz

Prof. Dr.

Herwig Blankertz

"Es geht nicht um Parteipolitik, schon gar nicht um Personenkult - beides wäre Herwig Blankertz zutiefst zuwider gewesen-, sondern darum, daß sich eine Schule ein Arbeitsprogramm setzt und dieses Arbeitsprogramm möglichst phantasievoll und kreativ mit der bildungstheoretischen Grundidee zu verknüpfen sucht, nämlich mit der Grundidee, den Jahrhunderte alten Widerspruch von Allgemein- und Berufsbildung endlich konstruktiv aufzuheben." 

(Quelle: Hilbert Meyer, In memoriam Herwig Blankertz, 05.10.91)

Kontakt

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0 23 61-93 94 9 - 0
  0 23 61-93 94 9 - 9708
  Campus Blumenthal 1
45665 Recklinghausen

 

Logo Kreis RE weiß
 
 
vbv logo 03