Home | Beratung | Anmeldung | Sitemap | Impressum | Kontakt | Disclaimer

Herwig-Blankertz-Berufskolleg freut sich über das erste „Ruhrtalent“

Die Schülerin Lena Kiewning (Bildmitte) erhält in diesem Jahr das Schülerstipendium „Ruhrtalent“. Sie wurde jetzt zusammen mit 100 weiteren Stipendiaten aus dem Ruhrgebiet in Essen ausgezeichnet.

Die „Ruhrtalente“ unter der Schirmherrschaft von NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer sind das größte frei zugängliche Stipendienprogramm im Ruhrgebiet. Gefördert werden Schülerinnen und Schüler, die zum einen schulisch leistungsstark, aber zum anderen vor allem sozial engagiert sind. Die Stipendiaten können sich im laufenden Schuljahr über viele Möglichkeiten freuen. Angeboten werden Workshops zu verschiedenen Themen, Sprachreisen und nützliche Kontakte zu Hochschulen und Ausbildungsstätten.

Lenas Fähigkeiten wurden vom Talentscout Alberto Rodriguez (links im Bild) entdeckt. Er betreut Lena bereits seit einigen Monaten im Rahmen seiner Beratungstätigkeit des Programms „Talentscout“ an der Schule. Dabei ist ihm ihr soziales Engagement aufgefallen, sodass er sie ermutigt hat, sich für das Stipendium zu bewerben. Dabei hat er sie bei organisatorischen Schritten unterstützt.

Lena erwirbt in zwei Jahren die Allgemeine Hochschulreife und wird gleichzeitig zur staatlich anerkannten Erzieherin ausgebildet. Auch da beweist sie bereits ein hohes Maß an Fleiß und Einsatzbereitschaft. Ihre Deutschlehrerin Francis Wieland (rechts im Bild) freut sich bei der Preisverleihung mit ihr über die kommenden Herausforderungen im Rahmen des Stipendienprogramms.